You are hereAktuell / Journal

Journal


Online-Drahtesel Nr 3/2014 sticky icon

Der neue DRAHTESEL ist da und hat auch eine eigene Website bekommen!
Zum Inhalt des neuen Heftes: Eines unserer Ziele ist die Schaffung einer fairen und sicheren Rechtslage im Straßenverkehr. Wie nun Moritz Polacek von der TU Wien darlegt, hat die Mehrzahl der VerkehrsteilnehmerInnen von den Sondervorrangregelungen für den Radverkehr keine Ahnung. Hier ist eine Änderung dringend notwendig.

TV: Freud oder Leid beim Radfahren in Wien?

Die Agenda LA21 will’s wissen: Aktuell der Teaser zum neuen Video-Beitrag mit Beatrice Stude von der Radlobby Wien, vielen Stimmungsbildern von Wiens Straßen und einem Ausflug von Liesing nach Breitenfurt. Besonders herzwerwärmend sind die Interviews mit RadlerInnen und AutolenkerInnen: “Die Radler sind mir einen besondere Freude!” “Wieso?” “Weil sie immer im Weg sind und glauben ihnen gehört die Straße!” :) 

Erste Pläne für Wiener Rad-Langstrecken präsentiert

Das Magistrat der Stadt Wien hat die Grundlagenpläne für Langstrecken-Korridore veröffentlicht und damit den ersten offiziellen Schritt getan, um sich dem internationalen Trend nach hochwertigen Verbindungen für RadpendlerInnen quer durch Städte und über Stadtgrenzen hinaus anzunähern.

Ein schöner Radsommer mit Rücksicht!

Der Sommer bringt Sonnenschein, verstopfte Urlauberautobahnen und dadurch entlastete Stadtstraßen mit sich. Regelmäßig hat er auch ein Loch zu füllen, dazu scheint immer wieder der Begriff "Radrowies" geeignet zu sein. Die Radlobby möchte aus diesem Anlass heuer präventiv auf zwei wichtige Kernbegriffe hinweisen: Rücksichtnahme und Verhältnismässigkeit.

Online-Drahtesel Nr 2/2014

Schwerpunkt dieser Ausgabe ist die Lust am Radfahren in allen Varianten. Ein sehr aktuelles Thema ist Radfahren und Vintage. Eine ganze Community hat schöne alte Räder und gestylte Kleidung aus dem Second-Hand-Laden zum Lebensstil gemacht und sie wird im DRAHTESEL vorgestellt. Zum Fahrradpicknick am 22.6. laden wir herzlich ein!
Über Rückmeldungen zum DRAHTESEL würden wir uns sehr freuen - drahtesel@argus.or.at.  
Wir laden herzlich zum Lesen des DRAHTESELs ein!
 

Mahü: Baustellen-Umwege für RadlerInnen

Die Mahü wird zur autoverkehrsberuhigten Begegnunsgzone und zur beradelbaren Fuzo, und das ist gut so! Das geht nicht ohne Baustellenbelastung, denn die Mahü wird dafür niveaugleich gepflastert und gestalterisch aufgewertet.

Radelt zur Arbeit 2014


Auch 2014 radeln wir wieder im Aktionsmonat Mai in ganz Österreich gemeinsam zur Arbeit. Es gibt viel zu gewinnen im Radel-Lotto-Monat Mai in allen neun Bundesländern mit vielen Spezialpreisen! Am Monatsende warten auf alle Teams hunderte Teampreise vom Ballonflug bis zum Fahrradequipment. Darüber hinaus gewinnt natürlich die eigene Fitness, die Umwelt und das Geldbörsel! Denn Arbeitsradeln spart Geld und garantiert einen frischen Start in den Morgen. 
Radeln Sie mit!
 

„Goldene Speiche 2013“: Die TOP 5 stehen fest!

Dreissig Radverkehrslösungen wurden nominiert und über 400 Stimmen bis 11.4. online vergeben, nun stehen die ersten fünf fest, aus denen die Fachjury den Sieger küren wird: Die Radlobby Wien (ARGUS & IGF) sucht ja die besten Radverkehrsmaßnahmen aus dem vergangenen Jahr in Wien und verleiht dafür die "Goldene Speiche 2013" an PlanerInnen und Auftraggeber!

Wer gewinnt die „Goldene Speiche 2013“?

Die Arbeitsgemeinschaft Radlobby Wien (ARGUS & IGF) sucht bis 11.4. die besten Radverkehrsmaßnahmen aus dem vergangenen Jahr. Der Preis dafür: Die "Goldenen Speiche 2013" an PlanerInnen und Auftraggeber! Ob baulich getrennter Radweg, Verkehrsberuhigung, Bodenmarkierung, Parkplatzentfernung, Ampelverbesserung oder Abstellanlage bzw.

Online-Drahtesel Nr 1/2014

Im März 1984 ist der DRAHTESEL zum ersten Mal erschienen und somit feiern wir mit der ersten Ausgabe im Jahr 2014 das 30-Jährige Jubiläum! Das einzige österreichische Fahrradmagazin für AlltagsradfahrerInnen haben wir einem Relaunch unterzogen. Der DRAHTESEL zeigt sich im neuen Layout und beinhaltet alle Themen rund ums Rad: Von Verkehrspolitik bis Infrastruktur, von Lebensstil und Kultur bis Technologie und Reisen.

 
 

Nächste Termine