You are hereTipps für angehende StadtradlerInnen

Tipps für angehende StadtradlerInnen


Viele möchten gerne in der Stadt mit dem Rad fahren, trauen sich aber nicht so recht. Grund dafür: viel zu viel und zu schneller motorisierter Verkehr! Wir geben Ihnen Starthilfe:

ARGUS empfiehlt:

  • Sattel tiefer stellen: Für die ersten Tritte im Stadtverkehr den Sattel tiefer stellen, um möglichst einfach und schnell mit den Füßen Bodenkontakt herstellen zu können.
  • Route abfahren am Sonntag: An Sonn- und Feiertagen ist der Autoverkehr erfahrungsgemäß weniger stark –- eine gute Gelegenheit für angehende StadtradlerInnen, eine Strecke (z. B. Wohnung–Arbeitsplatz) in Ruhe abzufahren. Studieren Sie vorher den „Stadtplan Wien für RadfahrerInnen“.
  • Denken Sie vor allem daran, dass die meisten Unfälle im Kreuzungsbereich geschehen, fahren Sie also hier besonders vorsichtig und defensiv!
  • Abstand halten! Nicht zu nahe entlang parkender Autos fahren: Unvermittelt aufgehende Autotüren stellen eine große Gefahr dar! Mindestens einen Meter Sicherheitsabstand (auch zu Randsteinen) einhalten! Lassen Sie sich nicht von ungeduldigen Autofahrern abdrängen!
  • Geradlinig und berechenbar fahren! Lassen Sie sich eine eventuelle Unsicherheit nicht anmerken und fahren Sie geradlinig (Parklücken niemals ausfahren!) und bleiben Sie auf „Ihrer Spur“.
    Beobachten Sie das Auto vor Ihnen: Dort wo dieses mit den rechten Reifen fährt, dort fahren auch Sie! Wenn Sie so fahren, als „gäbe es Sie nicht“ (ganz knapp an parkenden Autos, ganz knapp am Straßenrand), dann werden Sie auch ganz knapp ohne nennenswerten Sicherheitsabstand überholt!
  • Achtung bei Straßenbahnschienen! Schienen niemals spitzwinkelig queren! Wenn Sie mit dem Fahrradreifen in die Schiene kommen, ist ein Sturz nahezu unvermeidbar! Besondere Gefahr droht bei Nässe: Wenn Schienen nass sind, sind sie außerdem sehr rutschig!

    

Nächste Termine